Uncategorized

Home/Uncategorized

Methoden-Review #1: Qualitative sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Wer im Rahmen gestalterischer Prozesse empirisch forschen möchte, steht zunächst vor der Herausforderungen zu seinem Entwurfsprojekt eine (oder mehrere) geeignete Forschungsmethoden auszuwählen, die zum Erkenntnisziel, dem Untersuchungskontext, den Fähigkeiten des Forschers bzw. der Forscherin sowie zum Budget, Zeitplan und anderen Parametern passt. Dabei stellt sich auch die Frage, aus welchem Pool an Methoden man hieraus wählen kann. In unserer neuen Reihe "Methoden-Review" gehen wir unter anderem genau diesen Fragen nach und tauchen heute in die Welt der qualitativen sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden ein - das heißt wir fühlen mit einem Fußzeh einmal in dieses große Becken, denn die Sozialwissenschaften bieten eine kaum [...]

March for Science, alternative facts und gesundheitsfördernde Gestaltung

Am 22.04. sind beim March for Science weltweit tausende Menschen auf die Straßen gegangen, um sich für die Freiheit, Neutralität und Förderung der Wissenschaft einzusetzen. Besonders in den USA wurde dies auch als Reaktion auf die Politik der amerikanischen Regierung verstanden, die mit Aussagen wie "alternative facts" bei vielen für Unbehagen gesorgt haben. Und auch für die Gestaltung hat dies große Bedeutung. Besonders aus sich der Wissenschaft ist die Bezeichnung alternativer Fakten ein Paradoxon, das an den Grundpfeilern der klassischen Forschung rüttelt: Eine Tatsache (lateinischfactum, res facti; griechischπράγματα) ist je nach Auffassung ein wirklicher, nachweisbarer, bestehender, wahrer oder anerkannter Sachverhalt. [...]

By |2017-06-15T18:58:00+00:00June 15, 2017|Evidence-based Design, Uncategorized, Wissenschaft|0 Comments

Das richtige Timing für Gesundheitsinformationen

Um einen effektiven positiven Einfluss auf das Gesundheitsverhalten zu erreichen, werden in unterschiedlichsten Kontexten gesundheitsrelevante Informationen präsentiert. Wie Fogg (2003, S. 187) bereits mit dem Kairos-Prinzip erläutert, ist das Timing von besonderer Bedeutung für die Wirkstärke solcher Gesundheitsinformationen. In diesem Sinne können z.B. "5 Tipps für eine gute Verdauung" (Foto) dann besonders relevant sein, wenn das damit verbundene Problem im Bewusstsein der Leser präsent ist. Die hier vorgestellte Platzierung auf der Innenseite einer Toilettentür in einem Einkaufszentrum kann durchaus effektiv sein. (Inwiefern dies einen negativen Werbeeffekt für das daneben befindliche Restaurant hat, bleibt dabei unklar...)

By |2017-01-25T08:49:45+00:00January 25, 2017|Uncategorized|0 Comments

Der Einfluss gestalterischer Maßnahmen auf die Krankenhaushygiene

In vorsichtigen Schritten nähert sich auch der deutsche Forschungsdiskurs dem Evidence-based Design. Aktuelle Ansätze erläuterte Wolfgang Sunder vom Institue for Industrial Building and Construction Design (IIKE) der TU Braunschweig im Interview mit dem MEDICA Magazine (09.01.2017). Während bereits seit geraumer Zeit Organisationen wie das Center for Healthdesign (USA) den Zusammenhang zwischen baulichen und gestalterischen Maßnahmen und der Gesundheitsförderung nachgehen, sind im deutschsprachigen Raum derartige Ansätze deutlich schwerer zu finden. Das von Sunder beschriebene KARMIN Projekt ist dabei ein aktueller Versuch diese Forschungslücke zu schließen. Dabei gehen die Forscher der Frage nach, inwiefern Einzel- und Doppelzimmerbelegung und andere strukturelle und räumliche [...]

By |2017-01-19T10:35:47+00:00January 19, 2017|Uncategorized|0 Comments

Wie Gestaltung auch in der kalten Jahreszeit zu mehr Aktivität beitragen kann…

Die Tage werden kürzer, das Thermometer nähert sich dem Nullpunkt und Glühwein und Lebkuchen rücken ins Zentrum des Ernährungsplans. Alle Jahre wieder sinkt die körperliche Aktivität um die Wintermonate und wächst die Überzeugung, einen aktiveren Lebensstil führen zu wollen. Größter Proviteur davon sind unter anderem Fitnessstudios, die im Januar den stärksten Zuwachs an Mitgliedern verzeichnen (Allerdings beendet ein großer Teil dieser Kunden ihre Mitgliedschaft bereits wenige Monate später). Aber auch andere Akteure sind an der Steigerung der körperlichen Aktivität interessiert. Ein Weg dies nachhaltig zu erreichen kann es hierbei auch sein die Gestaltung der baulichen Umgebung zu beachten. Zimring und [...]

By |2016-12-16T14:27:35+00:00December 16, 2016|Aktivitätssteigerung, Uncategorized|0 Comments

Wissenschaftliche Methoden in der gestalterischen Praxis

Der Begriff "Gestaltung" kann sich vergleichbar mit dem englischen Begriff "design" auf alle Bereiche des Entwerfens und Konzipierens beziehen. Dies beinhaltet Disziplinen wie Grafik- und Kommunikationsdesign, Industriedesign, Innenarchitektur, Architektur, Städteplanung sowie Informatik und Maschinenbau. Gestaltung kann sowohl auf pragmatisch funktionaler als auch auf ästhetischer Ebene gesundheitsfördernd sein, was aus einer Fülle von Studien und Projekten ersichtlich ist. Dabei gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Methodiken und Schulen. Gegenstand dieser Seite ist es, diese verschiedenen Herangehensweisen zu dokumentieren und zu analysieren. Gesundheitsförderung in der Gestaltung gewinnt vor allem dadurch an Bedeutung, wenn sie wissenschaftlich nachgewiesen und im Entwurfprozess systematisch und objektiv integriert [...]

By |2014-11-21T04:51:49+00:00November 21, 2014|Uncategorized|0 Comments
Go to Top